Bento #314 – Türkisch satt

Schlagwörter

, ,

Der Spätsommer bringt uns reichlich Früchte aus den Gärten von Familie und Nachbarn. Ausgereift, saftig – einfach nur lecker. Damit ist die Frage “Was kochen wir heute?” insofern geklärt, dass die Auswahl vorgegeben ist und daran orientiert, was vom reifen Obst und Gemüse zuerst weg muss ;-) So auch letztes Wochenende: der Herd war eifrig am Backen, hauptsächlich mediterraner Köstlichkeiten. Genug auch noch für ein paar Wochentage, unter anderem für dieses Bento.

Bento Türkisch satt

Ich habe mich bewusst an der türkischen Küche orientiert, Ausgangspunkt war Yufka-Teig zum Füllen süß (Obst) und herzhaft (verschiedene Gemüsefüllungen, was halt weg musste). Und auch ein dicker Zucchini verschwand gefüllt in der Auflaufform, übrige Fleischfülle wurde mit entsprechender Würze zu Köfte (türkischen Hackbällchen) abgewandelt und die Köfte gleich mit in der Auflaufform gebacken. Ein Abwasch … aber was für einer (schier endlos!).

Im Bento sind eingepackt (im Uhrzeigersinn von oben)

  • Baby-Salate (frisch vom Markt) und rote Zwiebelringe; eine milde, weiße Balsamico-Vinaigrette ist im extra Fläschchen dabei
  • 3 Mini-Köfte (Hackfleischteig mit Knobi, weichen Semmelbröseln/Panko, Harissa, Cumin, Petersilie; nach dem Bräunen mit Tomatensauce übergossen und darin gar ziehen lassen)
  • Balkontomate (die sind sooo wahnsinnig süß)
  • marinierte Artischocke (vorn)
  • 2 Yufka-Rollen, halbiert (1 x Tomatenfülle, 1 x Zucchini/Schinken – freestyle zusammengewürfelt; eine Hälfte liegt unten quer aus optisch-dekorativen Gründen ;-) )
  • marinierte, grüne Oliven (ja, gut Hinschauen – da links unterhalb der Rollen)

Im Extra-Behälter

  • Bulgursalat (ähnlich Tabouleh, mit richtig viel Petersilie und einem Zitronen/Olivenöl-Dressing aus den Resten der sonntäglichen Beilage zum gefüllten Zucchini gezaubert) und noch eine süße, kleine Balkontomate

Sieht extrem viel aus, aber im Bento ist im Salat und auch in den Rollen sehr viel Luft “eingepackt” und auch die Köfte sind ja nur Minis. War eine gute Portion.

Aufwand: 10 min am Vorabend für die Salate (Blättchen verlesen und waschen; Bulgursalat zusammenwerfen) und 10 min in der Früh zum Packen der Box. Der Aufwand war das Ergebnis wert. Da ich sowieso selbst für mein Mittagessen sorgen muss, also vollkommen im Rahmen.

Übrigens: der Bulgursalat ist in so einen handelsüblichen Feinkostbecher verpackt – die werfe ich nicht einfach weg, sondern “recycle” sie in der Spülmaschine, sie tun dann noch eine Weile gute Dienste und man kann Plastikmüll vermeiden.

Mit diesem Beitrag möchte ich mich auch mal wieder an der “Mittwochsbox” bei Simones Leckerbox beteiligen, die diesmal unter dem Motto Länderküche Türkei steht.

Bento #311 − Gute Reise!

Schlagwörter

, , ,

Langes Feiertagswochenende hier im Süden − wir wollen die Familie besuchen. Also kommt, was kommen muss … ein Reise-Bento, denn auf 500 km Fahrt braucht es eine Stärkung.  Und dann kommt es Stau-dick, eine ewig lange Dauerbaustelle und ein “netter” Vorausstau verlängern die eh schon stundenlange Fahrt gleich im ersten Drittel um weitere 1.5 Stunden… Also an der nächsten Raststätte raus, super Idee − die hatte ausser uns noch unendlich viele andere Autofahrer :-/ Zum Glück hatten wir unser Futter dabei, denn die Raststätte war zwar ganz neu, aber gleich mal viel zu klein. Unglaublich! Wer plant denn sowas? So saßen wir denn im frischen Wind am Rande des Parkplatzes, haben unser Bento zum Mittag gegessen und vorsorglich bei der Familie Bescheid gegeben.

Reise-Bento

Weiterlesen

Bento #310 oder der Kampf um die Weltherrschaft

Auf unserem Balkon wird’s eng. Das Grünzeug wuchert und wuchert, wir würden gern irgendwo fußen (oder besser sitzen), die Schmetterlingsraupen haben Hungerhungerhunger und fressen unser Grünzeug. So geht das aber auch nicht. Das ist schließlich unser Grünzeug. Da ist unser Balkon. Wir wollen im Grünen sitzen… Und genießen und ernten. Besonders auffällig zur Zeit ist das Shiso/Periila.

Bento mit gefüülten Shisoblättern

Das Shiso hat sich im Vorjahr selbst ausgesät, ist sozusagen heimische Pflanze und hat gegenüber dem Foto noch eine Etage zugelegt… Wie gesagt — es wird eng.

Weiterlesen

Bento #309 − Japanfest 2014 in München

Wir nutzen den letzten Tag unseres Urlaubs, das diesjährige Münchner Japanfest im Englischen Garten zu besuchen … unsere Premiere. Nachdem ich schon Berichte aus Vorjahren gelesen hatte, war eins klar: Wir nehmen uns ein Bento mit. Nur zur Sicherheit, denn lange Schlangen am Catering sind nicht so unser Interessensschwerpunkt. Zum Glück − das war eine weise Entscheidung, die außer uns unzählige, andere Gäste genauso getroffen haben. So waren die Wiesen dann voller Picknickdecken… Und voller Cosplayer. Ein toller Tag. Aber nun zum Thema, dem Bento. An heißen Sommertagen gibt es traditionell (hi-hi) kalte Sobanudeln − genau … nicht nur in Japan, auch bei uns im Bento.

SONY DSC

Weiterlesen

Cooler Drink für heiße Tage

Schlagwörter

BasilikumWasser

Simone von der Leckerbox.com fragte im Rahmen ihrer Mittwochs-Box nach guten Ideen für Getränke zum Picknick. Picknick? Sommer? Ja, genau richtig. Jawohl – _hier_ scheint die Sonne! Ganz klar, ich bin nicht in Deutschland, denn dort fällt gerade wieder mal der Sommer ins Wasser. Leider nicht ins leckere Kräuter-Wasser, dass ich Euch als Schnell-und-easy-Getränk ohnehin schon länger mal vorstellen wollte. So pack ich das Thema nun beim Schopfe , auch wenn der Termin für die Mitwochsbox verpasst ist. :-)
Weiterlesen

Tempo-Tipp: Selbst gemachte Gewürzmischungen

Schlagwörter

Fertig vorbereitete Gewürzmischungen haben ihren Sinn und nicht zwangsläufig mit fauler Köchin, Industrienahrung etc. zu tun. Ich meine selbst zubereitete Mischungen, wo Frau weiß, was dran ist und dann − da ohne ominöse Zusatzstoffe −  alles guten Gewissens ans Essen geben kann. Nein, ich fange jetzt nicht an, mein Currypulver semi-professionell im Mörser zu reiben.

Gewürzmischung selbst gemacht

Weiterlesen