Schlagwörter

, ,

Erfrischender Couscous-Salat, Yufka-Rollen mit Spinat-Ricotta- und Kürbis-Ricotta-Füllung, Mini-Hackbällchen, Tomate.



Dieses Bento gab es bereit Ende vergangener Woche. Bei heißen 34 °C bleibt der Herd kalt. Der Couscous-Salat in der kleineren Schale (rechts) ist mit Tomate, Rucola und Lauchzwiebeln und Orangen-Olivenöl-Dressing angemacht. Er sollte am besten gut gekühlt verzehrt werden, dann ist er richtig schön erfrischend. Direkt vor dem Essen sollte man nochmals etwas Dressing darübergeben.
Die Yufka-Rollen mit Gemüse-Ricotta-Füllung sind nach einer Idee von WereRabbits entstanden — leider konnte ich dazu keine genaueren Informationen mehr bekommen, da ursprünglich ohne Rezept gekocht wurde. Also habe ich mich einfach frei in der Küche ausgetobt. Statt Blätterteig habe ich Yufka-Teigdreiecke verarbeitet. Ich habe Kombinationen mit Kürbis-/Spinat-Ricotta-Füllung, jeweils mit/ohne Tomate und mit/ohne Pinienkernen gemacht. Das Ergebnis war  (heiß und kalt) sehr lecker.  Es sind nur zwei Rollen für’s Bento übrig geblieben, da Mann auch Test-essen mußte.  😉 Yufka-Rollen habe ich in der Vergangenheit schon auf Vorrat eingefroren, sie sind auch aufgetaut wirklich gute Bento-Teile.

Die Hackbällchen hätte ich besser weggelassen — sie sind Fertigprodukte aus dem Supermarkt-Kühlregal und geschmacksneutral/von pappiger Konsistenz. Sowas kaufe ich sonst nie, aber es war doch so heiß …  Jedenfalls wäre das Bento ohne sie besser gewesen, darum ordne ich es auch in die Kategorie vegetarisch ein.

Advertisements