Schlagwörter

Da ich gerade eine neue Charge von dem leckeren Couscous-Salat aus Bento #10 herstelle, kann ich die Zeit für das Abkühlen des Couscous nutzen, das Rezept einzutippen … Für alle die noch nie Couscous-Salat gemacht haben: Das ist der absolute Geheimtip für Grillparties. Couscous-Salat ist — auch in großen Mengen — schnell und preiswert herzustellen. Er ist eine super-leichte, vegetarische Beilage, wird immer gern gegessen und hält sich gut im Kühlschrank. Damit kann man ihn wunderbar vorbereiten und eventuelle Überproduktion am nächsten oder übernächsten Tag ins Bento packen — falls etwas übrig bleibt.

(Rezept für 4 Portionen, Abkürzungen hier)

1 T Couscous

1 T Orangensaft

1/3 T Gemüsebrühe

1/2 – 1 TL Harissa (vorsichtig dosieren)

1 Tomate

1 Hand voll Rucola (oder glatte Petersilie)

2 EL Balsamico weiß oder Zitronensaft

2 EL Olivenöl

Salz/Pfeffer

Den Couscous mit Orangensaft, Brühe und Harissa nach Anleitung zubereiten. Zum Abkühlen auf ein Backblech geben (Pergament darunter spart Abwasch) und noch ein paar mal mit der Gabel durchrühren. Sollten sich trotzdem ein paar Klümpchen gebildet haben, kann man den kalten Couscous vorsichtig zwischen den flachen Händen reiben.

Tomate fein würfeln, Rucola in mundgerechte Stücke zerreißen/zerschneiden. Couscous, Tomate, Rucola in einer Schüssel vermischen, salzen, pfeffern. Balsamico und Öl zu einem Dressing verschlagen und unter den Salat mischen.

Salat 1 – 2 Stunden kalt stellen. Vor dem Essen noch mit etwas Balsamico nachwürzen.