Schlagwörter

, ,

Noch ein Nachtrag aus der Vorwoche… schon wieder Brot … und doch ganz anders. Ohne großen Schnickschnack sind in der Dose: Sandwich (Vollkorn-Toast) mit Thunfisch-Wasabi-Mayo und Gurke. Immer wieder eine leckere Kombination. Dazu gibt es Gurkenscheiben, Cocktailtomaten, 1/2 Birne, dekoriert mit lila Karotten, Käsesternchen und Petersilie.

Foto: Thunfisch-Sandwich

Die Thunfisch-Wasabi-Mayo ist super-simpel und ganz schnell gemacht, total anfänger-freundlich. Hier das Rezept:

Thunfisch-Wasabi-Mayonnaise

4 Portionen

1 Dose Thunfisch natur (ohne Öl)
2 – 3 EL Mayonnaise
1 – 2 TL Wasabi-Paste (Vorsicht, scharf)

Thunfisch abgießen und abtropfen lassen. Alles mit einer Gabel zerdrücken, abschmecken, fertig. Der Wasabi konserviert und würzt. Kann man auf’s Brot (alle Sorten) streichen oder „einfach so“ verdrücken. Hält sich ein paar Tage im Kühlschrank, rein theoretisch … wir futtern das spätestens am nächsten Tag auf.

Ich mache das auch gern mit der halben Menge und mache aus der anderen Hälfte Thunfisch etwas anderes (Pasta-Sauce, Thunfisch-Karotten-Salat …) Wir sind ein 2-Personen-Haushalt, eine Dose Thunfisch ist uns oft zuviel des Guten.

Inklusive Herstellung der Thunfisch-Wasabi-Mayo war das in 10 min in der Dose. Die Gurke (Freiland) lag schon geschält bereit, die Karotte hatte ich ein paar Tage zuvor im Ofen mit etwas anderem vorgegart. Ich mache mir nicht die Mühe, die Rinde vom Toastbrot zu schneiden – wozu auch, ich hab Zähne im Mund.

Das Bento war natürlich zum kalt-essen…

Randnotiz: Die lila Karotten färben, als wäre es rote Beete.