Schlagwörter

, , ,

Und weiter geht es mit Variationen von Tortillia-Ringen. Dazu Mini-Hackbällchen, Baby-Maiskolben, Zwiebelringe, doppelseitig gebratenes Spiegelei, im Silikonförmchen sind noch marinierte Paprika, Cocktailtomate, Oliven, Peperoniringe.

Foto: Bento Olé!

Dieses Bento ist deutlich proteinlastig und sehr sättigend – ich habe es kaum geschafft, obwohl es in der normalen Brotdose steckt, also „meine“  Größe hat.

Die Weizentortillia habe ich wieder mit Mayo bestrichen und mit Curry gewürzt, darauf liegen Salatblatt, 3 Scheiben Putenbrust, Paprikastreifen, geriebener Käse (leicht) – aufrollen, Piekser rein, Scheiben schneiden, fertig.

Die Baby-Maiskolben habe ich irgendwann mal roh gekauft, in Salzwasser blanchiert und für’s Bento eingefroren. Auch die Hackbällchen sind Eigenproduktion und aus dem Gefrierer. Schön, wenn man einfach zugreifen kann 🙂

Das doppelseitig gebratene Spiegelei war mein erster gelungener Versuch – das wird es öfter mal geben. Ich hatte schon mit verschiedenen Eiervarianten experimentiert. Man darf es nicht zu lange braten, so wie hier ist es gerade fest, aber noch nicht trocken.

Aufwand: 10 min + etwas Abkühlzeit fürs Ei.

Advertisements