Nee, das ist wieder mal kein richtiges Bento – aber lecker war’s. Und ich seh es (so ganz privat für mich) gar  nicht so, dass es japanisch sein muss. Einzig die Bento-Packtechnik ist der Bringer.  Hier gibt es Pilzgoulasch, ein urdeutsches Gericht, mit Nudeln. Dazu gibt es gerösteten Brokkoli (gaaanz lecker) und Mandarinenspalten als Dessert. Ausserdem gab es: neugierige Blicke von Kollegen 😉 und nix in der Kantine, was mich dort zum Essen verführt hätte.

 Kein richtiges Bento

Goulasch und Nudeln waren Reste vom Wochenende, zum Brokkoli schreib ich demnächst mal was (der ist in dieser Zubereitungsart saulecker!), na und die Mandarine  – das war ein „Stress“ 😉

Aufwand: 2 – 3 min

Damit das Ganze zumindest einen Hauch Japan kriegt, hab ich es in ein Furoshiki verpackt.

Das Un-Bento zumindest im Furoshiki
… aus Thüringer Blaudruck 😉 Damit gehört das eigentlich als „crossover“ kategorisiert.

Advertisements