Schlagwörter

Vor einiger Zeit stieß ich im JustBento-Forum auf Heston Blumenthals Methode gerösteten Brokkoli zuzubereiten. In einer Diskussion ging es darum, wie man „Grünes“ (grünes Gemüse) so zubereiten kann, dass es auch abgekühlt im Bento noch wohlschmeckend ist.

Brokkoli geröstet

Die Autorin beklagte, dass es ihr bis dato nicht gelungen war, Grünzeug entsprechend zuzubereiten und bat um Vorschläge.  Besonders ärgerte sie, dass Brokkoli so oft in Bentos  zu sehen ist, ihr aber einfach kalt nicht schmecken will.

Eine der wichtigsten Empfehlungen, die in der Diskussion gegeben wurde:

⇒ Das Gemüse darf nicht zu weich gekocht sein.
Ansonsten schmeckt es kalt überhaupt nicht mehr.

Dem kann ich nur zustimmen. Gemüse für’s Bento muß noch Biß haben (normalerweise halbe Kochzeit).

In der weiteren Diskussion wurde  auf Heston Blumenthals Methode, den Brokkoli zu rösten, hingewiesen und ich habe sie ausprobiert. Herausgekommen ist der leckerste Brokkoli aller Zeiten, mit leichten Röstaromen, wunderbar erhaltener Farbe und von bentotauglicher Konsistenz. Er ist schnell und ohne großen Aufwand herzustellen, das Rezept (falls man es überhaupt so bezeichnen darf) ist simpel und anfängerfreundlich. Probiert es einfach mal aus.

Rezept – Heston Blumenthals gerösteter Brokkoli

(Abkürzungen hier)

1 Brokkoli

1/2 EL Olivenöl

1/2 EL Butter

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Schneidet die Röschen vom Brokkoli und bringt sie in annähernd gleichgroße Stücke (nicht zu klein). Der Stiel kann mitverwendet werden. Weicht Röschen und Stiel (im Stück) ca. 10 min in kaltem Wasser ein (dann kommen eventuelle, ungebetene Gäste an die Oberfläche). In dieser Zeit stellt eine Pfanne mit schwerem Boden und Deckel sowie alle anderen Zutaten griffbereit zurecht.

Wascht den Brokkoli kurz durch und gießt das Wasser ab.  Nun die übriggebliebenen „Äste“ vom Stiel schneiden und von diesen und dem Stiel die Schale abziehen. „Äste“ in 1.5 cm lange Stücke, Stiel in ähnlich große Stücke oder Scheiben schneiden.

Heizt die Pfanne auf voller Leistung auf (dauert bei meinem Ceranfeld 3 min, ein paar Tropfen Wasser zur Probe hineingespritzt sollten dampfend verzischen). Gebt das Öl hinein, verteilt es in der Pfanne und lasst es bei voller Heizleistung heiß werden – beobachtet es dabei genau: Sobald erste (!) Rauchfähnchen aufsteigen, schüttet den Brokkoli in einem Schwung hinein und schließt schnell den Deckel – und lasst ihn auch zu. Stellt die Herdplatte ein wenig zurück (zwischen stark und mittel) und lasst den Brokkoli 2 min braten. Der Deckel muß geschlossen bleiben. Zieht die Pfanne von der Kochstelle – und nun muß es fix gehen – Butter hineingeben, Salz und Pfeffer darüberstreuen und schnell den Deckel wieder schließen. Pfanne kurz durchschütteln und für weitere 2 min zurück auf die Kochstelle (Elektro ausschalten, Gas auf mittel) stellen. Das wars – fertig ist’s.

Das Gemüse sollte für’s Bento sofort aus der heißen Pfanne genommen werden, für warme Gerichte kann es noch 2 min in der zugedeckten Pfanne (neben dem Herd)  nachruhen.

Erfolgsrezept dieser Methode ist wohl die kurze Garung bei hoher Hitze im sich bildenden Dampf. Wichtig: Das Öl soll nicht rauchend die Küche vernebeln, das ist höchst ungesund. Beim ersten Rauchfähnchen heißt es: Brokkoli hinein…

Übrigens: Heston Blumenthal ist Starkoch, Eigentümer und Küchenchef eines mit 3 Michelin-Sternen dekorierten Restaurants in England – die können auch kochen!

© 2011 EinfachBento.wordpress.com


(Ende des Beitrags)


Advertisements