SPAM Musubi sind ein „Klassiker“ auf Hawaii. Ich bin bei meinen Recherchen im Internet immer wieder mal darauf gestoßen. Auch in den hawaiischen Bentos landet dieses Lieblingsgericht öfter mal.  (O)Musubi sind nix anderes als Onigiri, das ist nur eine andere Bezeichnung. SPAM ist – grob übersetzt – Frühstücksfleisch aus der Dose (die Marke heißt so). Das Fleisch wird in Scheiben geschnitten und gebraten, in einer süßlichen Sojasaucenmarinade gewendet und dann auf einem gleichformatig vorbereitetem Reisbett abgelegt. Ein Streifen Nori drum und das war’s.

Frühstücksfleisch kenne ich ja, das gab es zu Studentenzeiten öfter – aber gebraten? in süßer Marinade? auf Reis? Wieder mal ein Gericht, wo meine Phantasie versagte…

 SPAM-Musubi-Bento

Ja, und irgendwann siegte die Neugier und ich habe es  jetzt ausprobiert. Hier ist es, das Ergebnis meines Experiments, allerdings ohne Nori-Streifen – erstaunlich lecker. Ich habe die SPAM Musubi mit Hilfe der leeren, aufgeschnittenen Frühstücksfleischdose hergestellt, Rezept und Anleitung findet ihr bei Bento Mania. Simpel, günstig und schnell aus dem Vorrat gezaubert, ist das Gericht leider nichts für Leute auf Diät (das Frühstücksfleisch sprengt alle Punkte-/Kalorienzählerei).