Yufka-Happen sind seehr lecker – aber das war doch etwas zu viel des Guten. Die Ikea-Dose ist eher für Zwei…

Yufka-Happen-Bento

Für die Yufka-Happen haben wir (ja! WIR) ein Backblech voll Silikon-Muffinförmchen mit zwei Lagen Yufka-Teig ausgelegt, mit Zucchini-Eier-Joghurt-Masse gefüllt, den restlichen Teig oben übergeschlagen, mit etwas Olivenöl bepinselt und 15 min bei 220°C (Ober-/Unterhitze ohne Umluft) gebacken.  Nur für so ein Blech Happen schalte ich den Herd nicht ein, aber da kann man ja notfalls den Apfelstrudel dazusperren😉

Die Yufka-Happen waren ein Test, hatte davon mal in einem englisch-sprachigen Blog gelesen. Die Füllung habe ich einfach so „frei Schnauze“ zusammengerührt. Die Dinger sind ziemlich lecker! Yufka-Teig gibt es im türkischen Laden, ich habe den in Tortenform genommen und jede Scheibe in vier spitze Dreiecke geschnitten (natürlich gleich mehrere Scheiben übereinander). Das war unkompliziert. Die Teile schmecken frisch am besten und sind auch als leckere Häppchen für die Party, den Mädels-/Männerabend ein heißer Tip.

Außerdem im Bento:

  • Cocktail-Würstchen in Ketchup/Soja-Sauce aufgebraten
  • Cocktailtomaten
  • gedünsteter Brokkoli (mit Soja-Sauce gewürzt)
  • Salatblätter
  • Paprikawürfel als Farbtupfer.