Hier noch ein Nachtrag aus der heißen Phase dieses Sommers. Für mich bestand der Sommer leider nur aus einer schön heißen Woche und einer fetten Sommergrippe (während der anderen heißen Woche) <grummel>. Daher liegen die Bento-Fotos noch „auf  Halde“. Bevor hier endgültig der Herbst ausbricht, will ich das mal abarbeiten…

Hier gibt es einen eiskalten Soba-Nudelsalat, diesmal als Crossover-Version mit Graved Lachs.

Soba-Nudelsalat mit Lachs

Und das ist im Bento:

  • Soba-Nudeln (gut versteckt, unten drunter)
  • Omelettstreifen
  • Paprikastreifen
  • Lauchzwiebelringe
  • 3 Scheiben Graved Lachs
  • Gurkenstreifen

In der Flasche ist das Dressing. Hmmm, war das lecker.

Aufwand: < 10 min – für zwei Bentos (Mann will ja auch was essen). Es waren nur Gurke und Parika zu schneiden, alles einzupacken und zu fotografieren.  Nudeln, Omelettstreifen, Lauchzwiebelringe, Dressing hatte ich schon vorbereitet im Kühlschrank liegen (siehe Bento #156). Wenn vorhersehbar ist, dass es heiß bleibt, kann man ja einiges vorbereiten.

Tipp: Nudeln auf Vorrat kochen und in Eiswasser abgekühlen. Gut abtropfen lassen (Haushaltspapier darunter) und dann sofort in einen dichtschließenden Behälter packen. Unter den Deckel 1 – 2  Blatt Haushaltspapier klemmen, damit entstehendes Kondenswasser aufgenommen wird. So verpackt, kann man die Nudeln auch im Hochsommer bedenkenlos 3 – 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Omelettstreifen kann man (ebenfalls sicher verpackt) 1 Tag, maximal 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Frisch zubereitet schmecken sie aber besser.