Diesmal gibt es zwei Asia-Gerichte in meiner Bento-Box.

Zwei Asia-Gericht in einem BentoIn der größeren Schale, oben im Bild, gibt es japanisch:

  • gebratener Pak Choi (mit Sojasauce, Austernsauce, Knoblauch)
  • Teriyaki-Lachs
  • Basmati-Reis mit Tomaten-Dekoration

Das war übrig vom Abendessen des Vortags.

In der kleineren Schale, vorn:

  • Pad Thai (thailändische, gebratene Reisnulden; Rest vom Asia-Imbiss), dekoriert mit Lauchzwiebelringen
  • grüner Blumenkohl (in wenig Butter gedünstet, Salz/Pfeffer, Petersilie; auch ein Rest aus dem Kühlschrank)
  • eine Minitomate.

Wieder mal ein Reste-Bento. Das stört aber nicht, weil alles neu zusammengestellt und appetitlich eingepackt ist.

Aufwand: < 10 min – es war ja alles fertig da, ich mußte es morgens nur schnell zusammenpacken.

Tipp: Das Durcherhitzen vorhandener/gefrorener Speisen mache ich morgens gleich nach dem Aufstehen, dann kann das in Ruhe abkühlen, bis ich aus dem Bad komme und gefrühstückt habe. Die Speisen lege ich am Vorabend (im Kühlschrank/Gefrierer) bereit. Dann schnell in die Mikrowelle stecken, Uhr einstellen und tschüss. Meistens sind 2 – 3 min bei 800 W ein guter Richtwert, das ist aber mengenabhängig. Man kriegt recht schnell ein Gefühl dafür.