Ein Donburi ist in Japan ein Reisschalengericht, also eine mit Reis gefüllte Ess-Schale, auf der die Beilage serviert wird. Es gibt viele solcher Donburi-Gerichte, für die (meistens) die Zutaten wie Fleisch, Fisch, Gemüse oder anderes in einer würzigen Sauce gesimmert/geköchelt werden. Ihr Name setzt sich dann aus  ‚Zutaten‚ + ‚don‚ zusammen – abgekürzt wird Donburi  zu Don). Beispiele dafür sind Gyu-don (Rindfleisch mit Ei), Kaisen-don (Meeresfrüchte, Sashimi), Katsu-don (Schweineschnitzel und Ei) etc.

Ich möchte Euch heute Oyako-don vorstellen, welches in verschiedenen Varianten auf den Tisch kommt.

Oyako heißt auf  japanisch Eltern und Kind. Oyako-don ist also ein Donburi, das Zutaten entsprechend dieser Thematik verwendet – Huhn und Ei oder Fisch und Rogen. Hier möchte ich Euch ein Sake Oyako-don zeigen, also ein Oyako-don mit Lachs (jap. auch Sake) und Rogen (jap. Ikura) in einer ungekochten Variante.

Lachs-Oyakodon

Inspiriert dazu wurde ich  (mal wieder) von Shizuoka Gourmet. Da ich kein Rezept hatte, habe ich mich kreativ auf Basis der Informationen aus dem Blogartikel ausgetobt. Zuerst habe ich Sushi-Reis in eine Schale gefüllt und diesen mit Perilla-Streifen (eine vietnamesische, mildere Sorte von Shiso) bestreut.   Darauf habe ich mundgerechte Stücke von Räucherlachsscheiben angerichtet. In die Mitte kamen noch Perilla-Streifen und darauf 1 Teelöffel in Sojasauce marinierter Rogen. Dazu habe ich noch ein paar der üblichen Beilagen gemacht: Tamagoyaki, Gurken-Pickles (Ichiya-zuke) mit Sesam dekoriert, gedämpfter Brokkoli und – im liederlichen  Gläschen – Gomadare,  ein oberleckeres Sesamdressing.

Lachs-Oyako-don mit Beilagen

Das Ergebnis war seeehr lecker, auch wenn einige optische Details zu wünschen übrig lassen…

Und natürlich wollte ich diese Leckerei dem Mann nicht vorenthalten. Im Gegensatz zu mir Weihnachtsurlauber musste der aber schon wieder arbeiten. So gab es für ihn eben Sake Oyako-don Bento und neidische Kollegen😉

Sake Oyako-don Bento

In der vorderen, großen Schale ist das Oyako-don.

In der Beilagenschale gibt es (von links)

  • Brokkolistamm-Kinpira mit einer handgeschnitzten Paprika-Deko
  • gedämpfter Brokkoli
  • Tamagoyaki
  • Sellerierohkost

Nicht im Bild ist ein kleines Gefäß mit dem Sesamdressing, welches auch zu Stangensellerie hervorragend passt.

Nobel geht die Welt zu Grunde? Nein, gewiss nicht. Pro Portion sind hier ca. 30 – 40 g Räucherlachs und 1 Teelöffel Forellenrogen im Einsatz. Ich hatte sie wohlweislich von einem der Festtagsgerichte abgezweigt.