Schlagwörter

… hatte ich mir anders vorgestellt –  als ein tolles Brot-Bento. Ernüchterung beim Blick in den Brottopf, denn dort lag nur ein Kanten altbackenes Weizenbrot😦 Und nun? Extra einkaufen fahren? Das geht ja alles von der Arbeitszeit ab –  hier ’ne halbe Stunde, da ein Stündchen … ergeben in Summe ein dickes Minus in der Wochenarbeitszeit, also keine Option. Kein Bento, das geht aber gar nicht! Belegte Wurst- oder Käse-„Schnitte“ fällt jedenfalls aus, das wird mit dem Brotrest nix Gescheites. Ich habe dann das Brot kurzerhand in dicke Scheiben geschnitten und ganz schnell einen Frischkäse-Aufstrich gezaubert. Das ist was Leckeres und zum Essen nicht so staubtrocken.

Brot-Bento mit Aufstrich

Vom Aufstrich habe ich einen dicken, fetten Esslöffel voll in ein Silikonförmchen gesetzt, etwas Knacker, zwei Cocktailtomaten und eine Handvoll Weintrauben ergänzt und fertig war es dann doch noch: Mein Bento zum Freitag.

Aufwand: eine Schrecksekunde + 10 min

Zum Essen habe ich den Aufstrich mit einem Messer pö-a-pö herausgenommen und nicht zu knapp aufs Brot getan. Geht doch – oder? Zur Dose ein anderes mal mehr…