Schlagwörter

, ,

Diese Röllchen aus Yufka- (Filo-) Teig sind immer wieder gern gesehener Gast in der Bento-Box. Zusammen mit etwas Salat macht das ein feines Mittagessen.

Bento mit Kürbis-Ricotta-Rollen

Mal gibt es die Rollen mit Kürbis-Ricotta-Füllung, mal mit Spinat/Mangold-Feta-Füllung. Die Füllung wird in die Tortenstück-förmigen Teigblätter gewickelt, mit Eiermilch bestrichen und im Backofen gebacken. Ich backe immer ein Blech voll (sorry, kein Rezept – immer „frei Schnauze“). Das ergibt eine leckere Hauptmahlzeit „Yufka-Rollen mit Salat“, die Rollen knusprig frisch aus dem Backofen. Übrig bleibende Rollen lasse ich abkühlen und friere sie portionsweise ein. Sie schmecken auch kalt sehr gut, sind dann aber nicht mehr knusprig. Das stört nicht wirklich, die Rollen sind bestens geeignete Kandidaten für die wochentägliche Mittagsverpflegung. Auf ihrem Weg vom Backblech in den Gefrierschrank sind sie aber leider stark vom Schwund bedroht😉 Am Tage X werden sie wieder aufgetaut und kurz aufgebacken oder mikrogewellt. Für die Optik werden sie mit einem schräg angesetzten Schnitt halbiert und verpackt, sobald sie abgekühlt sind. Geeignete Begleiter sind grüne/bunte Salate  aller Art.

Aufwand: 10 min in der Früh (abends aus dem Gefrierschrank nehmen)