Mit diesem „Schlachtruf“ und einem spanisch befüllten Bento wollte ich voriges Jahr die Sonne hinterm Ofen hervor locken. Ich weiß nicht mehr, ob es geklappt hat🙂 Heute war es nicht nötig, die Sonne zu rufen – wir hatten den zweiten Sommertag des Jahres. Einfach so – „von Hüh auf Hott“. April eben.

Bento Espaniol

Hauptakteur ist eine Kartoffeltortilla – vollkommen stillos im Reiskocher gebacken. Das Ergebnis ist einfach perfekt. So perfekt, dass ich vor einiger Zeit extra einen Artikel zum Thema „Kartoffel-Tortilla an sich und  Reiskocher-Tortilla“ verfasst habe. Details und Rezept: siehe dort …

Aber nun zum Inhalt der Bento-Box:

  • zwei Viertel Kartoffeltortilla aus dem Reiskocher (dieser fasst 2 Portionen)
  • in der Muffinform: eingelegte, getrocknete Tomaten und Oliven
  • geräucherte Hähnchenbrust (ich liebe sie so und habe endlich eine Bezugsquelle gefunden)
  • zwei Minipaprika mit einer Füllung aus Bärlauchfrischkäse

Auch wenn man es nicht glauben mag – das hier entspricht allen Kriterien, die man an ein Bento stellen muss:

  • unterschiedliche Farben: seht Ihr allein, oder?
  • unterschiedliche Zubereitungsarten:
    • gebacken: Tortilla
    • mariniert: Tomaten und Oliven
    • roh: Salat, Tomate und Minipaprika (knackig und gefüllt)
    • geräuchert: Hühnerbrust
  • unterschiedlicher Geschmack
    • würzig: marinierte Oliven und Tomaten, geräucherte Hähnchenbrust
    • frisch/neutral: der Salat
    • mild: Paprikas samt Füllung
  • Nahrungszusammensetzung: Proteine, Kohlenhydrate, Gemüse … Kartoffeln sind ja wohl Gemüse, oder?😉

Aufwand: minimal, Ergebnis: grandios.

Mit dieser perfekt gelungenen Kartoffeltortilla trau ich’s mir glatt, zu Simones Mittwochsbox #12 zum Thema Kartoffeln anzutreten.