Seit Wochen scheint die Sonne mit voller Kraft und möchte scheinbar nachholen, was sie uns im Mai/Juni vorenthalten hat. Nicht nur draußen, auch in den Wohnungen, Büros, Praxen, Klassenzimmern, Hörsälen etc. steigen die Temperaturen nicht selten bis auf 30 °C und darüber.

Jetzt heißt es aufpassen. Denn es herrschen beste Bedingungen für Bakterien und Pilze, sich in kürzester Zeit rasend schnell zu vermehren und unser Essen zu verderben. So manches Bento bleibt ohne Kühlung, bis es zur Mittagspause verzehrt wird. Da wird es kritisch!

Alles (hoffentlich halbwegs vollständig), was man so zum Thema Nahrungsmittelhygiene im Kontext Bento wissen – und beherzigen – sollte, habe ich für Euch auf einer extra Seite hier im Blog zusammengetragen.

Advertisements