Schlagwörter

, , ,

Diese Futter-Ration stammt vom Wochenanfang als es noch krachend heiß war. Inzwischen geht es ja wettermäßig moderater zu. Ausnahmsweise habe ich trotz Hitze den Herd und den Reiskocher kurzzeitig bemüht – wenn man den neuen Reiskocher ausprobieren will, muss man halt Kompromisse machen 😉

Sommerlicher Quinoa-Salat

Das erste Gericht im neuen Modell war nicht etwa Reis, sondern Quinoa. Das trau ich mir, denn der hat die gleichen Kocheigenschaften wie Reis. Und der Neue hat seinen ersten Auftritt gut gemeistert. Jaja – erklärt mich ruhig für verrückt – aber: Der Neue ist das Zweitgerät.

Den Quinoa konnte ich für einen schön kalten Salat für den nächsten, knackheißen Arbeitstag gebrauchen. Als bunte Einlage dienen gebratene  Rote-Bete-Würfel und Mangold (bunter „Regenbogenmangold“ vom Balkon), Zwiebel und Knobi sind auch unauffällig in der Pfanne abgetaucht. Quinoa, gebratenes Gemüse und geröstete Pinienkerne wurden dann nur noch vorsichtig vermischt und mit einer Weißweinvinaigrettte angemacht. Ab-Marsch-in-die-Futterdose. Das war’s schon fast – etwas Feta kommt noch oben drauf. Ich habe das spät abends gemacht (und fotografiert), als die Temperaturen endlich unter 30 °C gesunken waren.  Die rote Bete färbt den Quinoa partiell rosa – farblich war echt das ein Hingucker. Und geschmeckt hat es auch sehr gut. Ernährungstechnisch und farblich sind alle Anforderungen an ein Bento getroffen, das muss dann reichen ;-)Vom Dressing hatte ich noch etwas extra dazu gepackt (Schweinchenbehälter rechts oben). Das war auch gut so, denn Quinoa saugt den Geschmack auf wie man das von Couscous kennt. Da muss man vor dem Essen etwas nachwürzen.

Inspiration: Veggie Bento Love

© 2013 EinfachBento.wordpress.com


(Ende des Beitrags)