Ein klassisches Rumfort-Bento – alles, was rumliegt und fort muss😉 Nee, so krass ist es ja nicht, aber nach dem Wochenende hatte ich so den einen oder anderen kleinen Rest in petto… Das ergab in Summe ein leckeres Bento ohne Koch-Akt.

Rumfort-Bento mit Salaten

Was wäre Bento wohl ohne die allgegenwärtigen Reste? Irgendwas zwischen unpraktikabel und Streß pur vermutlich. Das braucht kein Mensch – ein aufwandsarmes, leckeres Mittagessen dagegen fast jeder.

Eingepackt sind:

  • Couscous-Salat mit Orangen-Mandel-Dressing und einer Gurken-Rosette (dreieckige Form vorn; Resteverwertung)
  • Blumenkohlsalat mit Curry-Joghurt-Dressing (dreieckige Form hinten; Blumenkohlrest schnell als Salat angemacht)
  • links (von hinten):
    • ein paar Blättchen Rucola vom Balkon
    • Mini-Paprika (Eigenbau vom Balkon) gefüllt mit Frischkäsecremes „Pesto“ und „Bruschetta“ aka Brotaufstrich (siehe Posts der letzten Tage)
    • „Octodogs“ – die Biester haben sich gegen das Verpacken gewehrt und wurden zwangsweise kopfüber eingesperrt
  • noch eine Gurkenrosette; ganz vorn in der Spitze
  • rechts: wunderbar reife Weintrauben – wir haben Saison!

Aufwand: 15 min zum Packen; Salate am Vorabend zubereitet in noch mal 10 min.

Im Hintergrund: Balkontomaten…