Schlagwörter

, , ,

Jahreszeiten-gerecht und möglichst ohne Reste/Verschwendung zu kochen gehört zu den Prinzipien der japanischen Küche. Zu meinen auch. Da sind wir uns einig. In diesem Sinne gibt es hier ein herbstliches Bento in japanischem Stil.

Japanisch-herbstliches Bento

Ich hatte gestern nicht so richtig Zeit zu kochen, aber wie immer einen gut gefüllten Kühlschrank. Da kommt keine Verlegenheit auf:

Hinten, in der kleinen Schale:

  • Reis (vom Vortag, wiederbelebt) mit Yuzu-Furikake

Vorn, in der Beilagenschale (von links):

  • ein mini-mini Balkontomätchen (1 cm klein)
  • Brokkolistamm-Kinpira (der Stamm lag noch rum, war schön knackig, den muss man nicht wegwerfen − Schale ab, zurechtschneiden und ab in die Pfanne damit)
  • Nimono (japanisches, in würzig-süßer Brühe gesimmertes Wurzel-/Knollengemüse, hier Rosenkohl, Kartoffel, Kürbis, Shitake; ein Rest ist noch da)
  • Omelett im Stile eines Tamagoyaki (mangels Zeit schnellschnell zu dick geworden; schmeckt trotzdem)
  • noch ein mini-mini Balkontomätchen

Fein war’s.

Aufwand: ca. 15 min für Kinpira und Omelett (nacheinander in einer kleinen Pfanne gemacht) + 5 min einpacken.