Schlagwörter

, , ,

… so hieß er doch, der alte Schlachtruf – oder?😉 Nee? Doch nicht? Bei mir hieß es gestern schon so, es ging auf in den Kampf, in den Kampf gegen den inneren Schweinehund – und etwas später dann wirklich zum Sport. Damit wären wir wieder beim Thema Snack-Bento. Hier ist es, diesmal als schneller Wrap.

Wrap-Bento

Eingerollt sind:

  • ein Blatt vom Romana-Herz (Rippe entfernt)
  • Aufschnitt vom Schweinsbraten (Metzger)
  • Snack-Paprika-Ringe und Gurkenscheiben
  • geraspelter Cheddar
  • selbst gemachte Milch-Mayo mit Curry

SONY DSC
Schön straff einrollen und ruck-zuck fertig. Geht ganz einfach, seit ich den Bogen raus habe. Und guuuut schmeckt das😉

Die eckigen Wrap-Fladen sind gekauft und qualitativ super, sowohl geschmacklich als auch von der Handhabung – aaaber … zuviel E-Zeug drin für meinen Geschmack. Schade, so bleibt es beim einmaligen Spaß. Wrap-Tortillas zum Selbermachen gibt es z. B. bei der LeckerBox. Ich kaufe meistens libanesisches Fladenbrot im türkischen Supermarkt, wenn ich Wraps machen will. Irgendwie muss man den allgegenwärtigen Spagat zwischen Zeitmangel und Ansprüchen hin bekommen.


(Ende des Beitrags)