Schlagwörter

, ,

Heiß ist es draußen immer noch nicht – wir haben mittlerweile August und seit ein paar Tagen scheint zeitweise die Sonne,  es bleibt aber unter 25 °C. Hallo? Wo bleibt der Sommer?
Die Sonne – und ein Zufallsfund auf dem grünen Markt – animierten mich, endlich mal Chłodnik zuzubereiten, eine kalte Rote-Beete-Suppe.  Diese war für mich eine geschmackliche Überraschung (sehr lecker) und so habe ich dem Mann für den nächsten Tag auch eine Portion eingepackt.
Chłodnik: Rote-Beete-Suppe

Chłodnik stammt aus unserem Nachbarland Polen und verarbeitet wird Rote Beete mitsamt dem Grün (!). Rote Beete mit Grün ist nicht im Supermarkt zu haben, aber auf dem grünen Markt und auch in einem Bio-Supermarkt habe ich sie kürzlich gesehen (und gekauft).

Rote Beete, Gurke, Radieschen, Kräuter und Kefir werden zu einer leckeren, vegetarischen Suppe verarbeitet. Die Kombination der Zutaten klingt zuerst einmal ungewöhnlich, das Ergebnis ist aber überzeugend. Chłodnik wird es noch öfter geben – so es denn einen anständigen Sommer gibt.

Gekocht habe ich exakt nach Rezept, dieses findet Ihr bei Frisch aufgetischt . Statt Kefir kann ich mir auch Buttermilch gut daran vorstellen.

Die Suppe hatte tatsächlich diese unwirkliche, unglaublich intensive, rosa Farbe. Leider sind mir in der Tiefe der Suppenschüssel die Eier abgesoffen und ihr müßt Euch mit einem unperfekten Foto begnügen. Wie man’s richtig schön macht, seht Ihr ebenfalls beim Originalrezept😉 Bei mir muss das Fotografieren immer eins-ruck-fix gehen: Kamera drauf und klick.